Wellness in Suedtirol

Sarntal

Die flächenmäßig größte Gemeinde Südtirols erstreckt sich nördlich von Bozen über 28 Fraktionen zwischen dem Ritten und dem Tschögglberg.
Bewacht von 140 Gipfeln, durchflossen von der Talfer, öffnet sich das Sarntal als eines der längsten Täler der Region über 50 Kilometer in Richtung Penser Joch (2.214 m) und Sterzing.
Besonders eindrucksvoll ist die Anfahrt von Sterzing entlang der Panoramastraße über das Penser Joch (Mai bis November).

Der höchste Berg in der Region, der Hirzer, misst indes 2.781 Meter. Charaketristisch für die Landschaftsszenerie sind jedoch nicht nur die Höhenzüge, die Alpenrosenwiesen (v.a. Penser-Joch-Alpenrosenstraße), der Durnholzer See und die sagenumwobene Steinformation "Stoanerne Mander" (Männer aus Stein), sondern auch die stattlichen Haflinger und die vielen urigen Bauernhöfe in der Region.

HaflingerblindSarntal Latschen

Traditionsbewusst zeigen sich die lebensfrohen Bewohner nicht nur sonntags in ihrer eigentümlichen Tracht einschließlich des "Sarner Janckers" aus derber Sarntalwolle. Auch diverse alte Handwerke wie Korbmacherei, Federkielstickerei, Handweberei, Drechselrei und Pfeifenschnitzerei leben im Sarntal fort und gewähren Besuchern Einblicke in die Sarntaler Lebensart.

Kulturhistorisch ebenso interessant sind die Reinswalder Mühlen sowie die prächtigen sakralen Kunstwerke (v.a. St. Cyprian, Maria Himmelfahrtskirche, St. Valentin, St. Johann Kirchlein, St. Nikolaus) als auch der Hauptort des Sarntals namens Sarnthein mit dem alten Rohrerhof (Museum) und dem Schloss Reinegg.

Als Natureldorado sowohl für Wellness- und Erholungssuchende als auch für Aktivurlauber ein lohnendes Reiseziel, lässt es sich im Sarntal wunderbar wandern, mountainbiken und natürlich skifahren (u.a. Skigebiet Reinswald).
Wagemutige haben beste Aussichten beim Paragleiten. Nach einem erlebnisreichen Ausflug in die Natur bieten Ihnen die Wellnesshotels des Sarntals alpine Entspannung.

Lassen Sie sich verwöhnen von der wohltuenden Wirkung der Sarner Latsche. Das Öl der Latschenkiefer macht müde Beine munter und belebt die Haut auf natürliche Weise.
Bei den Bergbauern ein altbewährtes Allheilmittel, schwört inzwischen auch die Wellnessbranche auf das pflanzliche Wundermittel und bringt sie ihren Anhängern in Form von ausgewählten Pflegeprodukten nahe. Gönnen Sie sich beispielsweise ein Latschenkiefernbadl und lassen Sie die Sinne schweifen im Sarntal !

 

Karte Südtirol
Karte Südtirol
 
blind  
Wellnesshotels Südtirol
Wellnesshotels Südtirol
 
blind  

----- Mehr Wetter -----
 
blind  
 

 

 

blind
E-Mail
Impressum